April 2017

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Blog Party

  • Köstlich & Konsorten
Blog Widget by LinkWithin

Blog-Log

« Nachgemacht: Kräuterbackhendl mit Kartoffel-Radieserl-Salat | Start | Beinahe Stevans Schneller Teller: "Bulgur-Curry mit Möhren, Nüssen und Chorizo" »

Sonntag, 09. Oktober 2011

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Deichrunner's Küche

Schön, wenn man mit Kochen und Backen gemeinsame Erinnerungen wach rufen kann!

Einen gedeckten Apfelkuchen hab ich auch schon ewig nicht mehr gemacht - warum eigentlich nicht? ;-)

Ulrike

Hach Jutta, der sieht ja zum Anbeißen aus. Das wäre jetzt das Richtige um meinen Hunger zu stillen!

Barbara

Ein Meisterstück!

Die sieht nur perfekt aus, Jutta!

nata

Ein Klassiker! Auf gedeckten Apfelkuchen habe ich inzwischen ganz oft Appetit, obwohl ich ihn als Kind überhaupt nicht mochte. Irgendwie erwischte ich immer Stucke, in denen Fetzen vom Kerngehäuse drin waren.

Jutta

Genau! Jetzt ist gerade die richtige Zeit dafür, wo man so viele schöne Äpfel kaufen kann.

Jutta

Ich kann dich nicht leiden sehen, du armes, ausgezehrtes Ding. Ich würde ihn dir komplett verehren, damit du wieder zu Kräften kommst :-)

Jutta

Ich werd' rot....

Jutta

Igitt, ja, das ist aber auch fies, wenn man die "Kitsch" zwischen den Zähnen hat.

Meine Schwiegermutter machte oft gedeckten Apfelkuchen auf dem Blech. Den könnte ich auch mal backen. Und eventuell die Äpfel mit Quitten mischen. Das notiere ich mir jetzt mal.

Mach ett jut.

Gabi

Der stand IMMER bei Familienfesten auf den Tisch, neben der Majala-Buttercremetorte und dem Hefe-Blechkuchen... Danke, dass du ihn mir wieder in Erinnerung gerufen hast :-)

Lemon

Die gedeckte Apfel-Torte sieht wahnsinnig lecker aus. Und bringt schöne Kindheitserinnerungen hervor, and Café-Besuche im Sommerurlaub am See.

Jutta

Bei uns gab es immer noch Grillage-Torte. Dafür keine Majala-Buttercreme, obwohl Norbert und ich uns eben sofort einig waren, dass wir damals Majala Traumcreme liebten - nein, wie fühlten wir uns doch so exklusiv, wenn wir das mal essen durften.

Jutta

Danke dir, ich war bei dir schon stöbern, ich guck jetzt öfter rein.

guild-rez

Jedesmal, wenn ich Schnuppschnüss lese, muss ich lachen.
Der Name gefällt mir so gut:)
Dann entdeckte ich die herrliche gedeckte Apfel-Torte, die gute Erinnerungen wachrief.
Vielen Dank für das Rezept!! Ganz schnell habe ich mich bei Dir, als Dein Google Freund eingetragen, damit ich weitere Rezepte nicht verpasse.
LG Gisela

Schnuppschnuess

Danke, liebe Gisela. Freunde, mit denen man lachen kann, hat man nie genug :-)

cres

Der Kuchen sieht ja perfekt aus und wahrscheinlich schmeckt er auch so. Ich werde ihn nachbacken sobald alle wieder zu Hause sind Äpfel habe ich in Massen.

Schnuppschnuess

Wir essen immer noch davon und der Mürbeteig ist immer noch knusprig. Falls die Äpfel zu saftig sein sollten, einfach auf einem Haarsieb abtropfen lassen. Meine waren recht trocken, trotz des offenen Garens im Dampfgarer. Viel Spaß beim Nachbacken.

Klärchen Kompott

so Jutta, hier bin ich, im Schlepptau ein Stück Orangenkuchen zum tauschen ;-)
http://1.bp.blogspot.com/-flZB0CWnOH8/TpH2wX2fjgI/AAAAAAAAB5Q/BSGo30lClfw/s1600/Orangenkuchen09.jpg

Schnuppschnuess

Jesses Maria, wie gut, dass ich heute nur ein wönziges Stöck Apfelkuchen gegessen habe, sonst hätte ich ja nix zum Tauschen. Her damit und danke für den Besuch :-)

vilmoskörte

Der sieht aber gut aus! Und die Rheinische Schafsnase gefällt mir, wie schmeckt sie denn so? Eher süß oder säuerlich?

Schnuppschnuess

Dankeschön! Neben der Tatsache, dass die Frucht mit etwas Phantasie tatsächlich wie eine Schafsnase aussieht, faszinierte mich vor allem ihr sehr helles Fruchtfleisch. Wie Apfelschnee sieht es aus, sehr schön. Der Apfel erscheint mir nicht sehr saftig, mit festem Biss und recht säuerlichem Geschmack. Da ich Äpfel gemischt habe, kann ich dir gar nicht sagen, wie die Kocheigenschaften sind. Mir war er jedenfalls sehr sympathisch, wohl auch deshalb, weil die Formen so unterschiedlich und so "unordentlich" (groß, klein, dick, dünn, ausgeprägte und nicht so ausgeprägte "Nase") daher kamen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF