Februar 2018

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Blog Party

  • Köstlich & Konsorten
Blog Widget by LinkWithin

Blog-Log

« Brunch: Jubiläums-Blog-Event LVI - Foccacia mit Jamón Ibérico, Birne und Rosmarin (M) | Start | Bergische Knusperwaffeln »

Sonntag, 16. Mai 2010

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Christel

Was passiert, wenn ich die Brötchen mit Roggensauerteig nachbacke? ok ... ich versuche es :-)

Jutta

Ich glaube, das sind dann Mischbrötchen, die herzhafter schmecken und eventuell mehr Wasser bei der Teigbereitung benötigen. Viel Erfolg beim Tüfteln!

Paule

Deine Brötchen sehen traumhaft aus, vor allem mit diesem schönen Muster! Mein Roggensauerteig, den ich etwas vernachlässigt hatte, hat sich letzten Monat, trotz Wiederbelebungsversuch leider verabschiedet. Ich habe noch getrockneten, den könnte ich ja zu Weizensauerteig umerziehen.

Ketex

Tolle Brötchen. Die sehen aus wie hangeschlagen.

Chaosqueen

Die Brötchen gefallen mir so gut, dass ich mir soeben wieder einmal vorgenommen habe, regelmäßiger Brötchen zu backen.

eibauer

...die sehen sehr gut aus,
Jutta

HBG
eibauer

Christel

Weizenmehl mit Wasser und ein bisschen Roggenanstellgut ist angerührt ... den Teig trau ich mir ja zu, das Knoten .... schaun wir mal :-)Hab mir gerade bei Marla nochmal die Anleitungen angesehen.

Jutta

Ich sollte wohl noch einen Link setzen, wie die Brötchen geformt werden. Eigentlich ist es ja ganz einfach. Wurst rollen, zum Ring formen, ein Ende von oben, ein Ende von unten durch das Loch ziehen. Fertig.
Du machst das schon :-) Viel Spaß beim Backen - ich habe auch Teig blubbern und backe sie gleich nochmal.

Jutta

Schade, dass der Sauerteig hin ist. Mein Roggensauerteig hat schon einige Monate auf dem Buckel und wird immer aktiver, weil ich viel mit Roggen backe. Beim Weizensauer sieht das ein wenig anders aus, den nutze ich selten. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass er nach ein paar Fütterungen zu Hochform auflief :-)

Den getrockneten Sauerteig umzuerziehen ist kein Problem und ein Vorrat an Roggensauerteig im Kühlschrank ist nicht zu verachten :-)

Jutta

Danke dir, das freut mich aber!

Was ist handgeschlagen?

Jutta

Ich weiß auch nicht, warum ich so selten Brötchen backe. Auch süße Brötchen wie Rosinenstütchen, die wir sehr gerne essen, sind nur noch selten im Brottopf anzutreffen. Ich habe mir auch vorgenommen, das zu ändern. Wir werde ja sehen, wie das klappt, gell?

Jutta

Danke, lieber eibauer! Gleich backe ich sie wieder und freue mich schon auf ein knuspriges Brötchen. Ich frühstücke immer recht spät, meist gegen 11.00 Uhr, deshalb haut das zeitlich hin. Liebe Grüße!

Schnuppschnuess

Link ist drin :-) Einen schönen Tag für dich, liebe Christel (und für alle anderen Leser natürlich auch)

Magdi

Wie vom Bäcker!!

BrigitteT

Wunderschöne Brötchen hast du gebacken, Jutta. Ich backe zur Zeit auch sehr viel mit Weizensauer - neulich sogar einen Napfkuchen mit viel Butter und Eiern.
Da fällt mir ein - ich könnte den Guten eigentlich mal wieder füttern.

Chaosqueen

Genau!
Für das kommende Wochenende habe ich mir Bagels und Petras Laugenspatzen vorgenommen. Mal sehen, ob ich das auch umsetze.

Foodfreak

Schöner als vom Bäcker, einfach bildhübsch

Sivie

Ich schließe mich Petra an. Besser als vom Bäcker.

Gabi

Oh, so schöne Brötchen! Abgesehen davon, dass ich keinen Weizensauerteig habe ;-(( bin ich auch ein wenig skeptisch, ob ich sie knusprig hinbekomme, das haut bei mir mit dem MANZ noch nicht ganz hin. Die Brötchen, die ich backe, gehen wunderbar auf, haben eine schöne Farbe, sind auch knusprig wenn sie aus dem Ofen kommen, aber nach einer halben Stunde......Kruste weich und zäh ;-(( Da muss ich noch fest üben!
Ganz liebe Grüße
Gabi

Jutta

Haste denn keinen Roggensauerteig? Daraus kannst du dir doch Weizensauerteig züchten.

Was das Üben angeht, das ist ein Prozess, der permanent andauert. Mal ist ein Backergebnis hervorragend, dann wieder mies -keine Ahnung, woran das liegt.

Dauerhaft knusprig bleiben die Brötchen sowieso nicht, Toaster wird dringend empfohlen :-)


Ansonsten ist unser Manzi doch ein Knaller, oder? Gestern habe ich ihn wieder gekrabbelt, damit er sich wohlfühlt und schön lange Dienst tut. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt den normalen Backofen genutzt habe, das ist schon Monate her. Wenn der Manzfred mal ins Jenseits gehen sollte (aber die Öfen halten ja ewig), wird er sofort ersetzt.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name und Ihre E-Mail-Adresse sind erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF