Februar 2018

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Blog Party

  • Köstlich & Konsorten
Blog Widget by LinkWithin

Blog-Log

« 5. Mediterraner Kochevent: Marokko - Marokkanischer Linseneintopf | Start | Anniks göttliche Amaretto-Kirsch-Schnitten (M) »

Sonntag, 21. März 2010

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Ulrike

Welche Maße hat denn so ein Manz-Blech? Nur so für Nicht-Manz-Besitzer und den Fall, dass ich keine Zimtschnecken mehr backen möchte

Schnuppschnuess

Das Blech ist 36x43 cm groß. Wenn du ein normales Backblech nimmst, wird der Kuchen halt höher. Mehr Boden, mehr Brei, mehr Obst, mehr Guss - hört sich ja auch nicht sooo schrecklich an :-)

Zimtschnecken muss ich auch noch backen, da hänge ich ja sowas von hinterher.... Die kann man doch bestimmt auch super zum Wandern mitnehmen.

BrigitteT

Wunderbar geworden, Jutta. Das habe ich dir ja schon gesagt. Das Mehl im Brei ist eine "überlieferte Tradition". Die alten Rahmkuchenbäckerinnen auf den Dörfern haben den Brei sogar nur aus Mehl gemacht. Der Kuchen soll so angeblich saftiger sein. Es wäre schön, wenn du von der nur Pudding Variante berichten würdest, wenn du sie getestet hast.

Schnuppschnuess

Ich hatte von so einem Pudding-Mehl-Brei zuvor noch nie gehört und ich muss gestehen, ich war ein wenig skeptisch. Aber man hat das Mehl überhaupt nicht herausgeschmeckt oder sonstwie bemerkt. Da ich gerne Vanille esse, kämen mir zwei Päckchen Puddingpulver sehr gelegen, um einen intensiveren Geschmack hervorrufen, der aber eventuell zu Lasten des Obstgeschmacks geht. Das will ich ausprobieren und dann auch berichten, wie es war.

Jedenfalls ist diese Variante mit der "Unterfütterung" für das Obst sehr schmackhaft und hat uns prima gefallen.

Micha

WoW, was soll ich sagen: ich bin beeindruckt!!! Dem Manzi ist also nichts unmöglich dank Juttas Pioneer-, Abenteuer-, und Forschungsdrang! Und Eingeweihte wissen, da war ich seeehr skeptisch, der Manz und Früchtekuchen! APPLAUS für den wunderschönen Kuchen!

Heidi

Wenn ich die Milch durch Obers-Wassergemisch ersetz und die Eier durch??? dann fällts unter Trennkost und ich darfs essen :-)))) Ist ja voll gemein sowas tolles einzustellen wenn ich mich grad so kasteie:-))

Jutta

Ist doch super, Heidi, dann kannste gleich an zorras Event teilnehmen :-) Vielleicht kannst du ja auch morgens den Boden, mittags den Brei, nachmittags das Obst und abends den Guss essen, hihihi. Das ist doch dann auch Trennkost.

Mestolo

Den kenn' ich von früher :o)

tobias kocht!

Der is wirklich schön gelungen. Locker und fruchtig sieht er aus.

Chaosqueen

Am Samstag habe ich diesen wunderbaren Kuchen mit, wie kann es auch anders sein, einigen Änderungen nach gebacken. Der Belag bestand aus selbstgemachtem Mohnback und Pfirsichen.

http://chaosqueenskitchen.twoday.net/stories/nachgebacken-brigittets-thueringer-rahmkuchen/

Ich habe ihn auch im Manz gebacken und bei mir hat er gut zehn Minuten Backzeit mehr benötigt.

Der Kuchen war so wunderbar, dass ich ihn auf jeden Fall wieder backen werde.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name und Ihre E-Mail-Adresse sind erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF