September 2017

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Blog Party

  • Köstlich & Konsorten
Blog Widget by LinkWithin

Blog-Log

« Gebackenes Eierschwammerl (M) | Start | Crockpot-Kochbuch: "Die neue Art zu kochen" - Gabi Frankemölle // Rezept: Zucchini-Bisque »

Sonntag, 23. August 2009

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Chaosqueen

Die Idee mit den Amarettini finde ich genial!
Dein Kuchen sieht so schön aus, dass er sofort bei mir auf die Nachbackliste kommt.

Schnuppschnuess

Das freut mich, dass dir der Kuchen gefällt. Die Amarettini kommen im Originalrezept schon vor, nur werden sie dort wahllos auf dem Kuchen verteilt. Ich - ordentlich wie ich bin (hüstel) - habe sie einfach nur in die Höhlungen gesetzt. Lustigerweise reichten 50 Gramm exakt für die vorhandenen Pflaumen. Liebe Grüße!

Ulrike

Der sieht ja verboten gut aus! Hach, wenn ich nicht schon so viele Rezepte auf der Backliste hätte, dies wäre sofort an oberster Stelle!

lamiacucina

wirklich ein schöner Kuchen. Wir füllen oft Pfirsichhälften mit einer Amarettimasse und backen sie, das schmeckt auch gut.

Barbara

Lustige Idee mit den Amaretti, sieht wirklich hübsch aus!

Ich habe kürzlich auch ein Kuchenrezept mit Zwetschgen und Eierlikör gebunkert. Unsere Zwetschgen sind noch nicht reif, aber Eierlikör habe ich schon mal welchen gekauft. ;-)

Schnuppschnuess


Und ich habe gleich noch eine Flasche auf den Einkaufszettel für morgen geschrieben... Dienstag kommt Besuch.

Schnuppschnuess


Wenn jetzt die Amaretti auch noch selbst gebacken wären... Weder Cantuccini noch Amaretti habe ich je versucht.

Christel

Die noch am Baum hängenden Pflaumen verfaulen schon ;-( Keiner wollte Pflaumen, umsonst ja aber nicht pflücken
Schade!
Rezept ist für`s nächste Jahr gespeichert :-)

Schnuppschnuess

Grauslich, oder? Ich habe schon Online-Rezepteabos abbestellt, weil ich vor lauter Nachkoch-back-wut nicht mehr weiß, wo die Glocken hängen.

Heidi

Der sieht ja verboten köstlich aus! So richtig saftig *sabber. Schade daß noch Kuchen da ist sonst wär ich sofort über das Rezept hergefallen:-

Schnuppschnuess

Ich bin froh, dass der Rest im Kellerkühlschrank steht - da höre ich das jämmerliche Rufen nicht so...

Schnuppschnuess

Mönsch, das ist wirklich schade! Wir hatten während der Zeit an der Ahr auch mal eine Pflaumenschwemme, nachdem mein Schwiegervater den Baum beschnitten hatte. Ich habe die Dinger überall hin verschenkt und wir konnten einen ganzen Winter lang Hefekuchen essen. Ich jedenfalls hätte gepflückt, das kannste mir glauben. Beim Cachen habe ich eine Streuobstwiese mitten in einem Neubaugebiet entdeckt. Das ist wirklich toll, wie die Bäume dort erhalten wurden. Die Äste hingen voller Obst. Äpfel und Pflaumen. Keine Ahnung, wer dort pflückt. Ich hätte schon Lust dazu... Brombeeren habe ich aber keine gesehen :-))

Deichrunner's Küche

"Ja, ich lebe noch. Das Wetter ist so schön. Ich bin viel unterwegs, koche und backe wie gewohnt, stelle Unsinn an wie immer und futtere mich so durch."

Das war schon mal das Allerwichtigste an deinem Blogbeitrag und an nächster Stelle kommt dann der super lecker aussehende Kuchen - ich bewundere deine Ordentlichkeit zutiefst! :-)

Lass' es dir weiter gutgehen!

Buntköchin

Der gefällt mir auch außerordentlich gut. Und meine kleine Springform schreit förmlich nach ihm. Da fehlt mir jetzt nur noch der Eierlikör.

Monika

Superidee mit den Amarettini - und das ordentliche Verteilen ist mir auch sehr sympathisch!
Wenn unser Pflaumenkuchen aufgegessen ist, kommt Deiner dran!

sara

Ja wirklich!Die Idee mit den Amarettini ist genial!Dieses Rezept kommt sofort bei mir auf die Nachbackliste!Besten Dank für die Idee!Toller Artikel! :)

Liebe Grüße

Sara

Shermin

Mhh... der Kuchen sieht ja mal wieder lecker aus. Schön zu hören, dass es dir gut geht und du deinen Spaß hast. :-)

Liebe Grüße

Charlotte

Ich konnte nicht widerstehen und habe den Kuchen in der 20 cm-Springform gebacken. Dadurch wurde der Boden natürlich auch viel höher und benötigte 1 Std. bis er durchgebacken war. Das Ergebnis war ein wunderbar schmeckender, saftiger Kuchen. Die Idee, die Amarettini "ordentlich" auf den Zwetschgen zu verteilen, finde ich sehr gelungen und genau passend - toll. Danke für das Rezept!

Schnuppschnuess

Danke allen Kommentatoren für die Beiträge. Noch ist Pflaumenzeit, da könnte ich doch glatt den Kuchen auch noch einmal backen. Ich glaube, ich mache das jetzt sofort umgehend gleich. Tschühüss!

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name und Ihre E-Mail-Adresse sind erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF