« Nachgebacken: Bäcker Süpkes Schlecht gelauntes Mehrkornbrot (M) | Start | Wahlkampf: Isch wähle HSP - Horst Schlämmer Partei »

Samstag, 01. August 2009

Kommentare

Hast du keine Brotschneidemaschine?

Wieder ein tolles Rezept für meine Veggie-Mädls. Fürs akurate Schneiden muss ich mir aber eine Form basteln, sonst bekomme ich das nicht so schön hin wie du.

Hui, 1 mit Stern, das ist ja toll! Die Scheiben hat aber nicht Schnuppschnüss per Hand geschnitten, sondern die Küchenmaschine. Das mache ich immer, wenn ich eine gleichmäßige Dicke möchte. Und so ganz fehlerfrei, wie Robert Adlerauge schon bemerkt hat, sind die Scheibchen auch nicht gestapelt. Aber geschmeckt hat der Gratin auf alle Fälle und wird pistimmpt noch ein- oder zwei- oder dreimal wiederholt. Dann aber vielleicht mal mit anderem Gemüse.

Hauptsache es schmeckt!!! Schnuppschnüss bekommt aber auf alle Fälle fürs Kohlrabischneiden und fehlerfreies Stapeln eine 1 mit Stern. ;-)

Bei all dem Lob fühl ich mich ja schon richtig schlecht. Ich habe doch auch bloß nachgekocht. Von Lavaterra. Schön, dass es euch auch gefallen hat.

Lavaterra hat den Gratin in rund gemacht. Sah richtig gut aus.

Nö, das hat keine Bedeutung. "Chaos" ist mein dritter Vorname.

Hier ist er ja schon, Sivies Wundergratin. Beim einschichten der Kohlrabischeiben folgst Du nicht dem üblichen links-rechts-links...schema sondern da gehts öfters mal unkoordiniert links-rechts-rechts-links zu. Haben die doppelten Schichten eine Bedeutung ?

Huch, da war ich heute wahrscheinlich in einem Paralleluniversum. Meiner zeigte nur "Germany - 10". Haben die wahrscheinlich wieder behoben. Das wäre aber auch zu blöd gewesen. Liebe Grüße!

Ahh, das ist was für uns !!! Mein Mann liebt Kohlrabi. Gibts gleich nächste Woche:-)

Dein Neocounter ist auf über 90 000!!!!(zumindest seh ich das so)Jutta, Jutta, anstrengenden Abend gehabt gestern ? griiins

Das Wochenende ist schon verplant. Gibt es nächste Woche als kleine KohlrabiTorte :-)

Das schadet bestimmt nicht! Aber wie schon geschrieben, am besten die Kohlrabischeiben kurz andünsten, sonst bleiben sie ziemlich "knusprig". Ich hatte allerdings nur 160° C statt 180° eingestellt, weil gleichzeitig noch ein Kuchen gebacken wurde, der 160° benötigte. Aber wem erzähle ich das, du Superköchin und -bäckerin bekommst das schon hin.

Ich habe mal so einen Riesenkohlrabi geschenkt bekommen und hätte nicht gedacht, dass er so zart ist. War wirklich gut, das Ding.

Ein schönes Wochenende wünsche ich!

Super, das ist doch genau das Rezept für meine riesigen Gigant Kohlrabi. Vielleicht mache ich noch ein paar Schinkenwürfelchen unter die Masse. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name ist erforderlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF