« Blogevent XXXIII: Aphrodisische Gaumenfreuden - Ein Erfahrungsbericht in vier Akten | Start | Blogevent XXXIII: Aphrodisische Gaumenfreuden === Akt II: Kalbsmedaillons mit Spargel und mit ohne Bärlauchpesto »

Freitag, 11. April 2008

Kommentare

ich hätte es auch nicht essen können...

@Barbara:
ehrlich gesagt: Nein. Ich habe fettreduzierte Mayo aus dem Glas genommen - das musste bestraft werden. Aber mein Mann futtert die Dinger munter und ihm schmecken sie. Was drin ist, merkt man aber wirklich nicht. Sein angewidertes Gesicht, als ich es ihm gestanden habe, war Gold wert...

@Hedonistin:
ich fühle mich geehrt! Wer darf schon hoffen, mit der Bäckerblume konkurrieren zu dürfen.

@lamiacucina:
leg' schon mal die Taschentücher bereit - Du wirst sie sicher benötigen.

@Bolli:
Danke, meinem Mann hat's auch geschmeckt. Für Gäste ist das bestimmt ein schönes Gericht. Ich kann dann ja ins Restaurant ausweichen ;-)

Mutig mutig, Chapeau, dass Du sie trotzdem zubereitet hast!

Und, sah sehr gut aus!!!!

spannend. Aber zum Schluss hätte ich dann gerne ein klassisches happy-end, wo sich die Protagonisten endlich finden und sich der Zuschauer verstohlen ein Tränchen wegwischen muss.

Das sind ja höchst dramatische Entwicklungen! Ich harre des nächsten Akts gespannter als damals der nächsten Folge des Liebesfortsetzungsromans in der Bäckerblume - und das will was heißen. :-)

Schade...

Haben Dir wenigstens die Mayo-Muffins geschmeckt?

@Sivie:
ja, Norbert haben sie gut geschmeckt. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich daran denke...

@Barbara:
Freut mich, dass es Dir gefällt. Die Sauce ist wirklich toll. Zu Fisch stelle ich sie mir gut vor, ebenso zu Geflügel.

:-)

Schön zu lesen, auch enorm, welche Mühe Du Dir gemacht hast mit den passenden Fotos!

Für mich auch schön zu schmecken, ich mag nämlich Jakobsmuscheln. Lieber ziemlich pur, ehrlich gesagt. Wenn sie richtig frisch sind, kann ich mir auch vorstellen, dass die (sonst sehr lecker klingende) Sauce dominiert.

Das ist ja schade für Dich. Haben die Muscheln denn wenigstens Herrn Schnuppschnüss geschmeckt?

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name ist erforderlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF