« Buch-Stöckchen | Start | Kartoffelsuppe mit Pilzen »

Freitag, 22. Februar 2008

Kommentare

@Robert:
nach dem ersten Fläschchen fällt einem das nicht mehr auf, versprochen.

habs ja mittags genau nach Anleitung nachgekocht, aber die Weinempfehlung zu den Kartoffeln hat mir gar nicht gefallen: zu süss, viel zu süss.

Hier sind im Supermarket die Kartoffel ganz überCelavitisiert ;-).
Und Den Haag im frühjahr ist wunderschön, wenn die Lindebäume wieder zarte blätter haben.

@Lizet:
die Kartoffeln wurden roh verwendet, da musste man schon schälen. Ansonsten hast Du natürlich Recht, mit Schale garen ist noch viel einfacher und auch gesünder.

Der Hinweis auf die Ausstellung in Den Haag ist wunderbar. Diese Bilder sind einmalig schön. Mein Mann hat mir schon angeboten, dass wir hinfahren. Dazu hätte ich große Lust - mal schauen, ob wir das schaffen!

Nog gemakkelijker is het wanneer je de aardappelen in de schil kookt. Blijven er ook meer vitamines in. Dat scheelt ook weer veel water bij de wasbeurt van de piepers. Maar ik begrijp dat ook in Duitsland niemand meer aardappelen kan koken?
Overigens: er is in Den Haag in het Mauritshuis een prachtige tentoonstelling van Adriaen Coorte, met al die smakelijke asperges, artisjokken en vruchten op kleine schilderijtjes. www.mauritshuis.nl
Heel smakelijk allemaal.

@Ulrike:
so isset - Dankeschön!

@Hedonistin:
ach soooo - wieder was gelernt! Und wenn man aus den Fortsätzen was schnitzt, sind das dann Stielkämme? Und wenn man die ganz doll kocht, ist das dann Stielmus?

@Barbara:
:-)) - der Artikel war so inspirierend, ich konnte nicht anders.

Super! Genau die Reaktion, die ich von Dir erwartet hatte. Ich bin begeistert und habe ein schönes breites Grinsen auf den Lippen.

:-)

Schlecht recherchiert, Frau Schnuppschnüss! Das sind natürlich richtige Augen bei den Kartoffeln - und was
draus wächst, sind die berühmten Stielaugen. :-)

Tja, das kommt eben davon, wenn Frau sich ein professionelles Gerät anschafft und einfach davon begeistert ist. Also mich interessiert es, was Jutta aus ihren Kartoffeln macht, andere auch!

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name ist erforderlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)

Don't ask me...

Durchsuche mich!


Wer suchet, der findet!

Print Friendly and PDF